Tunte, Showtranse, Schwules Fräulein

Texte und Bilder für die Promotion von Veranstaltungen und die Illustration von Presseberichten.

Foto durch klick vergrößerbar
Foto durch klick vergrößerbar

böse

Ihr Charme und ihr Lächeln sind genauso falsch wie ihr Busen, nur ihre Frisuren sind noch billiger als sie selbst: Rosa Opossum, die schwulste Frau der Stadt, verbindet den geheimnissvollen Duft einer paarungbereiten Kronprinzessin mit dem Sexappeal der Bundeskanzlerin. Wo sie auftaucht, beschließen andere zu gehen. Ihr Weg ist gepflastert von Misserfolg, Schamlosigkeit und verstörten Gesichtern. Ein Stunde mit Rosa ist wie ein ganzes Leben ohne Sonne.
Trotz allem schafft sie es immer wieder vollgetankt bis oben hin die Bühnen Europas zu stürmen und in zerrissenen Strümpfen die Massen zu verzaubern.

Rosa Opossum
Foto durch klick vergrößerbar

lieb

Rosa Opossum ist eine Drag Queen der jungen Generation. Sie schlägt einen überaus elegant aussehenden Spagat zwischen der Arbeit der Großdrags wie RuPaul und Olivia Jones und dem Schaffen der Berliner Polit-Tunten (Ovo Maltine, BeV StroganoV). Weitere Sterne am Rosa Himmel sind die Ikonen der neuen und alten Zeiten. So ist die Opossum beeinflusst durch Nina Queer (als Marke), Jeffree Starr (als Kunstwerk) und Amanda Lepore (als Produkt), Lady Bunny (als Entertainerin) und natürlich Lilo Wanders (die es schafft gleichzeitig noch in Australien als The Baroness und Dame Edna Everage aufzutreten).

Rosa Opossum lebt zurückgezogen und nachtaktiv in Darmstadt. Ihr Repertoire umfasst neben klassischer Travestie, das Stammsaufen und den Bruce-Darnell-Livewalk. Mit Tieren kennt sie sich aber auch gut aus!

Rosa Opossum RAF
Foto durch klick vergrößerbar